Das Grönlandpaddel wird immer beliebter – und das aus gutem Grund. Noch vor wenigen Jahren von vielen belächelt („Hast du das Paddel aus dem Chinarestaurant?“), ist es heute drauf und dran, das „Europaddel“ auf der Beliebtheitsskala zu überholen. Neue Modelle aus Carbon sowie wunderschöne Holzpaddel in verschiedensten Formen und Ausführungen, einteilig oder teilbar, eher robust oder eher fein, mit oder ohne Flex, erobern den immer grösser werdenden Markt und wecken die Begeisterung vieler Seekajaker. Diese Paddel haben nicht nur ganz viel Stil sondern sind auch einfach grossartige Werkzeuge, fantastisch zum Rollen und Stützen, elegant und effizient im ruhigen und sogar durchaus tauglich auch im rauen Wasser. Wenn man von kurzen Sprints einmal absieht, sind die meisten Grönlandpaddel auch genauso schnell wie ein „normales“ Seekajakpaddel – und dabei viel kraft- und gelenkschonender, hocheffizient, herrlich leise und, wie bereits gesagt, einfach superschön und elegant.

Wer an einem Abend die Besonderheiten im Umgang mit dem Grönland- (oder Aleuten-)paddel erlernen will, ist hier genau richtig. Und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den Geschmack kommen. Da das Grönlandpaddel alles andere als ein „Spezialistenpaddel“ ist, sind Anfänger und alte Hasen in diesem Kurs gleichsam willkommen. Jeder, wirklich jeder, kann das lernen!