Tag 1 (Sa. 21. Juli)
Der Start- und Endpunkt unserer Tour ist Haapsalu, eine hübsche und historische Kleinstadt im Westen des Landes, die vom Flughafen Tallinn aus problemlos mit dem Bus zu erreichen ist. Hier beziehen wir am Samstag zunächst ein kleines Holzhäuschen auf dem urigen Campingplatz „Pikseke“ und stimmen uns bei einem guten Abendessen auf das kommende Abenteuer ein. Um Zeit zu sparen, erledigen wir den Einkauf für die Tour übrigens schon vorab (gerne besprechen wir mit euch aber schon den Menüplan und versuchen eure Wünsche zu berücksichtigen…)

Tag 2-6 (So. 22. bis Fr. 27. Juli)
Am Sonntagmorgen bringen wir Boote und Gepäck mit dem Fahrzeug ans Wasser. Hier wird ganz in Ruhe gepackt, bevor es dann losgeht. Vor uns liegen sechseinhalb Paddeltage, während derer wir zunächst die Inselwelt der Väinameri-Meerenge zwischen dem estnischen Festland und den beiden grossen, vorgelagerten Inseln Saaremaa und Hiiumaa erforschen werden. Hier kommen wir durch zwei geschützte Gebiete (Matsalu Nationalpark und das Inselschutzgebiet Hiiumaa), die sich nicht nur durch ihre landschaftliche Schönheit sondern auch durch ihren Artenreichtum auszeichnen. Da die Ostsee hier relativ seicht ist, wird das Wasser im Sommer viel wärmer als man das in diesen nördlichen Breiten erwarten würde. Dies gefällt nicht nur uns badefreudigen Paddlern sondern auch den mehr als 180 Vogelarten, die in diesem Gebiet heimisch sind. Da im Nationalpark strenge Regeln für das Übernachten gelten, zelten wir heute auf dem Gelände eines Gasthofs. In diesem kleinen, liebevoll geführten Familienbetrieb essen wir natürlich zu Abend: Frisch gefangener Fisch aus eigener Produktion.
Am nächsten Tag steht die Überfahrt nach Hiiumaa bzw. zu den dort vorgelagerten Inseln an. Für diesen Abschnitt brauchen wir etwas Durchhaltevermögen, denn heute geht es über viel offenes Wasser: Zunächst rund viereinhalb, dann nochmal siebeneinhalb Kilometer – dazwischen nur die kleine Insel Kumari zum Verschnaufen. Dies sind die grössten Überfahrten der Tour. Ab jetzt geht es in kleineren Abständen von Insel zu Insel, bis wir, am dritten Tag der Tour, den Osten Hiiumaas erreichen und uns von dort aus nach Norden und in Richtung Vormsi weiterbewegen werden. Je nach Wind und Wetterbedingungen wird es dann entweder an der exponierteren Nordseite der Insel oder im geschützten Bereich der Südseite zurückgehen.

Tag 8 (Sa. 28. Juli)
Da wir nicht erst spät zurück am Campingplatz sein wollen, wird die letzte Tour etwas kürzer ausfallen. Geplant ist eine letzte, kurze Etappe von ca. 9 Kilometern. Am Samstagabend gibt es ein gemütliches Abschlussabendessen. Wer aber schon Samstagabend zurückfliegen will bzw. muss, der hat am Nachmittag Zeit, den Bus in Richtung Tallinn zu nehmen.

Tag 9 (So. 29. Juli)
Individuelle Rückreise