Anreise
Für die lange Anreise bieten sich zwei Möglichkeiten an:

  • Fliegen und ÖV: Die schnelle Variante (Samstag, 13. Oktober). Von Zürich und allen internationalen Flughäfen gibt es sehr günstige und bequeme Verbindungen nach Athen ab etwa 200 CHF (z.B. mit Swiss, Serbian, KLM oder Aegean). Von Basel aus fliegt auch Easyjet. Vom Flughafen geht es mit dem Bus zur zentralen Busstation von Athen (1h). Von hier ab fährt 3x täglich ein Bus nach Leonidio: 08:15, 11:00 und 16:30. Dauer: ca. 4h. Gerne transportieren wir euer Gepäck in unserem Bus mit (bitte bis spätestens Mittwochabend bei uns abgeben). Selbstverständlich holen wir euch am Samstagnachmittag bzw. -abend in Leonidio an der Bushaltestelle ab.
  • Mitfahrt in unserem Bus und Fähre Ancona-Patras: Die Variante für alle mit etwas mehr Zeit. Start Donnerstagabend (11. Oktober) 20:00, Anfahrt ab Neuenegg nach Ancona (ca. 10-11h inkl. Pause). Ankunft am Fährhafen also in den frühen Morgenstunden (Freitag).Unterwegs ist das individuelle Zusteigen, nach Absprache, in Luzern oder an anderen Punkten an der Autobahn möglich. Freitag, 12. Oktober,  13:30 Fähre (diese Uhrzeit wird noch bestätigt werden sobald der Fahrplan für den Herbst 2018 veröffentlicht ist). Wir geniessen die 25-stündige Überfahrt mit der Fähre über die blaue Adria – fast wie eine kleine Kreuzfahrt. Ankunft Patras am Samstag um 14:30.Von Patras aus geht es in rund 4,5h weiter mit dem Auto über Korinth und Naftlio nach Leonidio. Rechtzeitig vor dem Abendessen beziehen wir unser Quartier.Für diese Variante berechnen wir 80 CHF Spritgeld pro Strecke plus den Anteil Fährkosten pro zusätzlichem Passagier. Verpflegung und Unterkunft während der Fahrt mit der Fähre sind Sache der Teilnehmer.

Es ist selbstverständlich auch möglich, die beiden Anreiseoptionen zu kombinieren: Hier würde es für die meisten wahrscheinlich am sinnvollsten sein, mit dem Flugzeug am Samstag anzureisen und mit uns im Bus zurückzufahren (siehe unten „Abreise“). Wir planen, am Sonntagabend zurück in Neuenegg zu sein.

Ablauf und Programm
Da wir auf dieser Reise den Luxus einer stationären Unterkunft haben, können wir die einzelnen Tagesausflüge zu Wasser und zu Land so legen, dass wir ggf. wechselhafte Wind- und Wetterbedingungen optimal ausnutzen. Folgende Bausteine stehen uns zur Verfügung:

  • Tyros bis Leonidio (Plaka): Sehr schöne Tour zum Einpaddeln an Tag 1. Ein perfekter Mix aus Stränden und etwas Felsküste. Mittagshalt Im kleinen Hafeneort Livadi“, wo es auch eine Taverna gibt, oder zwei Buchten weiter in Thiopafsto (=“Gottespause“). Bei normalen Bedingungen ohne besondere Schwierigkeiten. Lediglich einige Abschnitte ohne einfache Anlandemöglichkeit müssen gemeistert werden. Paddelstrecke: 13 km.
    Fahrzeuglogistik: ca. 40 min Fahrzeit, 24 km ab/bis Leonidio.
  • Paralia Agiou Andrea bis Tyros: Eine liebliche Küstenlandschaft mit vielen Buchten, Stränden und kleinen, flachen Kaps und etwas mehr Besiedlung entlang der Strecke. Mittagshalt in diversen kleinen Hafenörtchen (Arkadiko Chorio, Ellioniko, Ag. Christophorus) möglich. Paddelstrecke: 18 km.
    Fahrzeuglogistik: ca. 70 min Fahrzeit, 46 km ab/bis Leonidio.
  • Fokianos bis Kyparissi: Noch eine sehr schöne, kürzere Tagestour mit Start am weissen Strand von Fokianos über eine Reihe von einsamen Stränden zum Anlanden und Geniessen. Keine Besiedlung oder Häfen am Wasser, dafür eine sehr beeindruckende, bewaldete Küstenlinie mit höheren Bergen und etwas Steilküste unterhalb des Dorfes Kapsala. Paddelstrecke: 13 km.
    Fahrzeuglogistik: ca. 1h 40min Fahrzeit, 66 Kilometer ab/bis Leonidio.
  • Leonidio (Plaka), Poulithra bis Fokiano: Unterwegs auf dieser Strecke geht es vorbei an kleinen aber feinen Buchten, teils mit Grotten, bis Poulithra. Von dort weiter an einem kleinen Fischerhafen und einer einsamen Kapelle (Agios Giorgios) am Wasser um zwei felsige Kaps mit wenig Anlandemöglichkeiten herum. Eine super Tagestour bei guten Bedingungen, die wir allerdings nicht gleich am Anfang unternehmen werden. 19 km.
    Fahrzeuglogistik: Eine Stunde Fahrzeit, 37 km ab/bis Leonidio.
  • Eine fünfte Tagestour halten wir uns noch offen. Es gibt diverse Möglichkeiten aber wir wollen das letztlich vor Ort klären. Dies hängt nicht nur von den Wetterbedingungen und Lust und Laune der Teilnehmer ab! Schliesslich gibt es genügend zu tun in der herrlichen Berglandschaft Arkadiens: Die Wanderung von Vaskina nach Prastos steht ja bereits fix auf dem Programm, genau wie das Halbtagesprogramm in Leonidio. Wir sind der Meinung, es wäre schade, die Woche schon von Anfang an restlos mit Aktivitäten vollzustopfen. Schliesslich wollen wir auch einfach mal nur geniessen. Aber wie genau und wobei – das werden wir, zumindest für einen der Tage, vor Ort entscheiden!

Rückreise
Am Samstag um 17:30 (Uhrzeit kann sich mit dem Erscheinen des Fahrplanes für Herbst 2018 noch ändern) fährt unsere Fähre zurück von Patras nach Ancona. Diese Zeit gibt den Rahmen für unsere gesamte Rückreise vor. Wir planen daher am Samstagmorgen zwischen zehn und spätestens elf Uhr in Leonidio loszufahren, was uns bei eher grosszügig geschätzten viereinhalb Stunden Fahrzeit genügend Raum gibt, sowohl morgens gemütlich zu starten als auch ohne Stress an der Fähre anzukommen.

Ancona erreichen wir am Sonntag um 14:00. Für die ab hier folgenden 800 km Strecke nach Neuenegg rechnen wir (inkl. Pausen) ca. 10 Stunden ein, was bedeutet, dass wir Neuenegg gegen Mitternacht erreichen werden. Aussteigen in Chiasso, Luzern oder anderswo an der Autobahn ist, solange dies die Reise nicht zu sehr aufhält, selbstverständlich möglich.

Wer etwas schneller zurück in der Schweiz sein muss, dem empfehlen wir die Rückreise mit  ÖV und Flugzeug (siehe oben). Ja nach individueller Abflugzeit ist es uns evtl. auch möglich  euch ein Stück weit in unserem Bus mitzunehmen.