Anreise (Samstag, 16.05.)
Individuell. Zum Beispiel Flug ab Bern (direkt), Basel, Genf oder Zürich. Nach Ankunft am Flughafen Jersey Transfer zur Unterkunft in St. Helier. Danach lassen wir es erst einmal gemütlich angehen: Boote und Material richten, einkaufen, kochen, Ale trinken, uns kennenlernen und unsere Unterkunft einrichten (die genaue Art der Unterkunft wird noch rechtzeitig abgesprochen werden).

Tage 2 bis 7 (17. bis 22.05.)
Während der Big Tide Week gibt es für uns mehrere Optionen, allesamt abhängig von verschiedenen Faktoren: Zum einen besteht die Möglichkeit, Überfahrten von Jersey zu anderen Inseln und Inselgruppen wie z.B. Sark, Les Minquiers oder Les Ecrehous zu machen. Bei den hohen Strömungsgeschwindigkeiten bekommen wir – richtiges Timing vorausgesetzt – eine gehörige Portion extra Schub für diese offenen Kreuzungen. Dennoch bleiben dies grosse Überfahrten mit genau vorgegebenen Zeitfenstern, die Entschlossenheit, Ausdauer, Erfahrung und vor allem günstige Wetterbedingungen voraussetzen. Selbst die relativ kurze Überfahrt zu den Ecrehous Inseln (rund 10 km) wird bei so hohen Tidenhüben und Querströmungen von bis zu 6 Knoten zu einer Herausforderung nicht nur in Bezug auf Paddeltechnik sondern auch auf Navigationskenntnisse. Deshalb ist klar: Wir gehen keine unkalkulierbaren Risiken ein. Sollten Wind, Swell und andere Faktoren nicht ideal sein, werden wir uns einfach in die Tideraces und Felsengärten von Jersey stürzen und uns dort nicht minder amüsieren. Was genau wir tun werden, liegt also in Neptuns Hand und kann im Voraus nicht fest versprochen werden – aber wir wissen, so oder so es wird es reichlich Action und Abenteuer geben.

Tag 8 (Samstag, 23.05.)
Rückreise

Tourenleitung
Derek Hairon von Jersey Kayak Adventures und Jürg Endres von Siesta Oppi