Auch diesen Frühling wollen wir die wilde Küste und die Buchten Korsikas erkunden.

Wie schon im Vorjahr ist die Basis dieser Paddelwoche der wunderschöne Camping Kévano. Hier reservieren wir eure gewünschte Unterkunft: Zelt, Bungalow, Chalet oder Mobile-Home, natürlich kann man auch direkt mit dem eigenen Camper anreisen.

Von hier aus werden wir verschiedene Tagestouren entlang der eindrücklichen und wunderschönen Steinküste vornehmen und dabei Felsen und Klippen, vorgelagerte Inseln und die zahlreichen romantischen Buchten erkunden. Natürlich fällt auch der Besuch der prächtigen Hafenstadt Bonifacio auf dem Wasserweg in unser Programm. Die berühmten Klippen und Höhlen hier im Süden der Insel zählen zu den eindrucksvollsten Paddel-Highlights des gesamten Mittelmeers. Ebenso unvergesslich ist allerdings auch die «Inselhopping»-Tagestour im vorgelagerten Archipel von Cavallo und Lavezzi, wo sich im April noch keine Badetouristen her verirren. Wenn es die Bedingungen zulassen, werden wir ausserdem eine Übernachtungstour um das Südwestkap der Insel nach Campomoro oder Propriano unternehmen. Deshalb sollten alle Teilnehmer, egal ob sie auf unserem Campingplatz ohnehin im Zelt oder im Bungalow unterkommen, eine kleine persönliche Camping-Ausrüstung (Schlafsack, Matte, Zelt oder Tarp, Schüssel und Besteck) mitnehmen.

Die Tour ist so konzipiert und terminiert, dass sie direkt im Anschluss nach unserem Elba-Camp gebucht werden kann. Unser Fahrzeug samt Anhänger und Kajaks reist direkt von dort aus an (Mitfahrgelegenheit nach Absprache möglich). Wer will, kann auf diese Weise perfekt das zuvor Gelernte eine Woche lang anwenden und auf diese Weise nicht nur zwei unvergesslich schöne und genussreiche Wochen erleben, sondern auch reichlich Salzwassererfahrung sammeln!

Anreise
Entweder nach Absprache mit uns ab Elba oder selbst organisiert: Zum Beispiel per Auto nach Savona, Genua oder Livorno, dann per Fähre (Tag 4h, Nachtfähre 8-10h) nach Bastia, und runterfahren zum Camping (ca. 3.5 h von Bastia).

Oder ihr fliegt bequem aus der Schweiz nach Bastia (ca. 1.5h) und dann kann man privat einen Abholservice untereinander organisieren.

Teilnahmevoraussetzungen und Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeitsgrad Mittel. Dies bedeutet, vorherige Erfahrung auf einfachen Küstentouren im geschlossenen Seekajak sind dringend erwünscht. Alternativ akzeptiert werden auch Paddelerfahrung auf dem Fluss im Wildwasserkajak. Paddeln in Swell und Wind um die 4 Bft sollten kein Problem sein – genau wie die Basics (Umgang mit Spritzdecke, Wet Exit, Grundtechniken) und eine normale Kondition (20 km paddeln). Perfekt vorbereitet werdet ihr auf diese Tour z.B. auf unserem Seekajakcamp Elba.

Wind und Wetter
Generell ist das Wetter auf Korsika im April wunderschön. Es kann natürlich immer passieren (muss nicht und ist auch nicht erwünscht =), dass zu viel Wind herrscht, oder zu grosse Wellen toben. Da finden wir das passende Alternativprogramm, ob mit einer eindrucksvollen Wanderung durch die Natur, oder ein gemütlicher Tag im schönen Städtchen…